Projekt

Das zum ehemaligen Prämonstratenserkloster Wadgassen gehörende Weingutsgebäude aus dem Baujahr 1740 wird im Auftrag des in Trier geborenen Georg F. Thoma nach Plänen des Berliner Architekten Max Dudler und der Bauleitung der Trierer Planer Weltzel & Hardt grundlegend saniert und zu einem hochwertigen Gästehaus, einer Vinothek des von Anna und Stephan Reimann neu gegründeten Weingutes Cantzheim und einem professionellen Veranstaltungsort ausgebaut. Dreh- und Angelpunkt für ein gelungenes Wein- und Gourmeterlebnis wird eine professionelle Küche aus dem Hause Eibach sein.

Im Haupthaus und der östlich gelegenen Remise entstehen insgesamt fünf anspruchsvolle Gästezimmer. Im Westen wird eine Orangerie errichtet. Der historische Tonnengewölbekeller wird wieder hergestellt. Die großzügigen Außenanlagen werden von Gartenarchitekt Dr. Bernhard Korte gestaltet.

Das Gut Cantzheim liegt in Kanzem am alten malerischen Saararm am Fusse der weltberühmten Rieslingsteillage Kanzemer Altenberg. Kanzem gehört zu den schönsten Orten der Region. Die alte Römerstadt Trier erreicht man in 15 Minuten, Luxemburg in einer halben Stunde.

Es wurde berichtet: